Kakteen: Stachelige Schönheiten oder Schwiegermuttersitz?

0

Posted by Petra | Posted in Pflanzenpflege, Zimmerpflanzen | Posted on 03-10-2010

Es gibt Leute, die schaffen es, jede Pflanze zum Blühen zu bringen. Es gibt aber auch Leute, die bei aller Mühe keine Pflanze durchbringen. Genau für die eignen sich Kakteen! Jetzt nicht lachen, Kakteen sind wirklich schön! Ich habe mal eine geschenkt bekommen (lass Blumen sprechen… ;-)) und die blüht wunderschön. Kakteen sind anspruchsloser als alle anderen Pflanzen – zumindest was das Gießen angeht. Drei Wochen Urlaub? Kein Problem! Die meisten Kakteen sind schließlich Wüstenbewohner und da regnet es ja auch nicht so oft. Regelmäßig gegossen werden wollen sie aber trotzdem. In den Sommermonaten reicht es, wenn man sie einmal im Monat gießt. Von November bis März brauchen Kakteen gar kein Wasser denn da halten sie sozusagen Winterschlaf. Das gilt zumindest, wenn man sie während dieser Zeit an einen kühleren Ort stellen kann. Behält man sie im warmen Wohnzimmer, behält man auch den monatlichen Gießrhythmus bei. Wer es besonders gut meint, gönnt seinem Kaktus zwischen Mai und August etwas mehr Wasser. Bis zu einmal pro Woche darf man dann gießen. Mehr aber bitte nicht. Der Boden sollte komplett durchgetrocknet sein, bevor man wieder zur Gießkanne greift.

Was jeder Kaktus dringend und reichlich braucht, ist Licht. Auch direkte Sonne ist kein Problem für einen Kaktus. Steht er zu dunkel, geht der stärkste Kaktus unweigerlich ein.
Da Kakteen Staunässe überhaupt nicht vertragen, ist es besonders wichtig, spezielle Kakteenerde zu verwenden oder die übliche Blumenerde mit viel Sand oder etwas Kies zu vermischen. Der Boden muss sehr gut luftdurchlässig sein denn zu viel Nässe lässt die Wurzeln verfaulen.

In ihrer Hauptwachstumszeit zwischen Mai und August freuen sich Kakteen über einen speziellen Kakteendünger. Hin und wieder hört man, man sollte Kakteen gar nicht düngen. Meiner Meinung nach stimmt das aber nicht. Man darf sie nur nicht zu viel düngen, denn sonst blühen sie fast nicht und die Stacheln bilden sich zurück. Also immer genau an die Anleitung auf der Packung halten und immer einen speziellen Kakteendünger verwenden.

Natürlich gibt es viele verschiedenen Arten von Kakteen, die alle ihre individuellen Ansprüche haben. Generell gilt aber für alle Kakteen, dass sie relativ anspruchslos sind und sich schon bei einem Mindestmaß an Pflege sehr dankbar zeigen. Also genau die richtigen Mitbewohner für diejenigen, die sich um ihre Pflanzen sorgen aber nicht das ideale Blumenfenster in ihrer Wohnung haben.

Write a comment